Ein Verein - Viele Kaninchen

Herzlich Willkommen
beim Kaninchenzuchtverein B1051 Münchberg e.V.

Los geht´s

Über uns

Unser Verein

Der Kaninchenzuchtverein wurde im Jahre 1905 gegründet und ist somit bereits über 100 Jahre alt.

Durch die Nachzucht unterschiedlichster Rassen und Farben, tragen wir einen erheblichen Teil zur Erhaltung der Artenvielfalt bei Kaninchen bei.

Unsere Anlage

Unsere Vereinsanlage liegt etwas versteckt unweit des neuen „Gewerbegebietes – Ost“ von Münchberg.

Auf 18 Parzellen sind im Laufe der Zeit mehrere Gartenanlagen entstanden, in denen unsere Züchter ihrer Leidenschaft nachgehen können.

Unsere Züchter

Zur Zeit betreiben 17 aktive Mitglieder intensive und regelmäßige Kaninchenzucht.

Neben dieser „Arbeit“, veranstalten wir regelmäßig Versammlungen, Ausstellungen, Treffen und sonstige Vereinstätigkeiten.

Neuigkeiten

»Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen.«

Geschichte

}
1912

Erste Gründung

Der Kaninchenzuchtverein Münchberg und Umgebung wurde 1905 gegründet, jedoch 1912 schon wieder aufgelöst und alles Geld unter die Mitglieder verteilt.

}
1913

Zweite Gründung

Bereits aber am 15.02.1913 wurde der Verein wieder neu gegründet, wobei neben wenigen Ausnahmen ausschließlich neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Der erste Vorsitzende war damals Herr Fritz Leuthold. Am 05.04.1913 wurde im damaligen „Nützel´s Kegelschub“ ein weiterer Kaninchenzuchtverein „Kaninchenzüchter – Klub Einigkeit Münchberg“ gegründet, mit dem es im August zu Auseinandersetzungen gekommen ist, da der neue Verein vom Alten Mitglieder abgeworben hat.

}
1917

Zusammenschluss

Die beiden Münchberger Vereine schlossen sich nach langen Diskussionen am 12.04.1917 in der „Nützel´schen Gastwirtschaft“ zu einem Verein zusammen.

Der erste Vorstand des Kaninchenzuchtvereins Münchberg und Umgebung erklärt sich bereit, den Verein in seiner jetzigen Form aufzulösen. Die Vorstandschaft des Kaninchenzüchter-Klub Einigkeit will mit der Auflösung warten, bis die Kameraden aus dem Krieg zurück sind. Nach kurzer Diskussion einigte man sich auf den Vereinsnamen „Vereinigung der Kaninchenzüchter Münchberg und Umgebung“. 37 Herren gaben ihren Eintritt bekannt.

}
1947

Vorstandschaft

Ab 1947 wurde jährlich eine neue Vorstandschaft gewählt, wodurch es zu ständigen Vorstandswechseln kam, die dem Verein nur schadeten.

Der erste Vorstand des Kaninchenzuchtvereins Münchberg und Umgebung erklärt sich bereit, den Verein in seiner jetzigen Form aufzulösen. Die Vorstandschaft des Kaninchenzüchter-Klub Einigkeit will mit der Auflösung warten, bis die Kameraden aus dem Krieg zurück sind. Nach kurzer Diskussion einigte man sich auf den Vereinsnamen „Vereinigung der Kaninchenzüchter Münchberg und Umgebung“. 37 Herren gaben ihren Eintritt bekannt.

}
1974

Günther Barthel

Erst durch die Übernahme des Vorsitzes durch Günther Barthel am 06.01.1974 nahmen die ständigen Wechsel ein jähes Ende. Er führte den Verein 11 Jahre lang.

}
1979

Ausstellungshalle

Unter der Führung von Günther Barthel und Gerhard Lutter wurde 1979 die Jugendgruppe gegründet, die 2004 ihr 25-jähriges Bestehen feierte.

Ebenfalls im Jahr 1979 wurde der Ankauf der Ausstellungshalle mit dem angrenzenden Grundstück aus der Konkursmasse der damaligen Firma Kalbskopf getätigt. In vielen Arbeitseinsätzen wurde die alte marode Baracke salonfähig für eine Kaninchenschau hergerichtet. Im Laufe der Jahre wurde an der Ausstellungshalle immer wieder renoviert und neue Fenster eingesetzt, so das die Halle für Veranstaltungen aller Art benutzt werden kann.

}
1999

Vereinsheim

1999 war es an der Zeit, das alte Vereinsheim zu verlassen, da die Sanitäranlagen nicht mehr der Zeit entsprachen und kein Wasser- bzw. Abwasseranschluß bestand. Das neue Vereinsheim wurde gebaut. Züchterisch hat sich der Verein in den letzten 25 Jahren zu einem der erfolgreichsten im gesamten ZDK entwickelt. So wurden in den Folgejahren mehrere Schauen mit bis zu 4000 Kaninchen abgehalten.

}
2017

Erwin Leowsky

2017 war mit Sicherheit ein einschneidendes Jahr der jüngeren Vereinsgeschichte. Unser langjähriger 1. Vorsitzender, Züchter und gleichzeitiger ZDRK-Präsident Erwin Leowsky ist plötzlich und unerwartet verstorben, worauf der Verein sich komplett neu orientieren und organisieren musste.

}
2018

Neustart

Nach den Neuwahlen 2018 nahm die neue Vorstandschaft ihre Arbeit auf. Neuer 1. Vorsitzender wurde Wolfgang Messerschmidt, 2. Vorsitzender Ernst Frömter, Kassier Lisa Messerschmidt, Zuchtwart Andi Schwieder, 1. Schriftführer Simone Schwieder und 2. Schriftführer Günter Haarbauer.

Erstmals ohne Unterstützung durch Erwin Leowsky wurde erfolgreich eine Kreisschau abgehalten sowie eine geänderte Satzung ins Leben gerufen. Ferner rief man das alte Vereinsheim, welches in den letzten Jahren nur als Futtermittelraum diente, wieder ins Leben zurück.

}
2020

Corona

Durch die Corona-Pandemie geriet der Verein immer mehr in die finazielle Notlage. Da das Vereinsheim nicht geöffnet werden darf sowie Ausstellungen und Veranstaltungen untersagt wurden, sind sämtliche Einnahmen dadurch weggebrochen. Man ist erneut auf die Hilfe der Mitglieder angewiesen.

Vorstandschaft

„Nie wissen wir genau, ob etwas besser wird, wenn wir es verändern. Wir wissen aber sehr wohl, dass wir verändern müssen, wenn wir verbessern wollen.“

Wolfgang Messerschmidt

Wolfgang Messerschmidt

1. Vorsitzender

Im Amt seit 2018. Züchtet Hermelin Blauaugen und Farbenzwerge marder blau.

Ernst Frömter

Ernst Frömter

2. Vorsitzender

Im Amt seit 2018.
Züchtet Kleinsilber schwarz.

Lisa Messerschmidt

Lisa Messerschmidt

Kassier

Im Amt seit 2018. Züchtet Zwergwidder weiß blau Auge und Farbenzwerge wildfarben.

Simone Schwieder

Simone Schwieder

1. Schriftführer

Im Amt seit 2018. Züchtet Zwergwidder wildfarben und Zwergwidder weiß blau Auge.

Günter Haarbauer

Günter Haarbauer

2. Schriftführer

Im Amt seit 2018.
Züchtet Rhönkaninchen.

Andi Schwieder

Andi Schwieder

Zuchtwart

Im Amt seit 1900. Züchtet Zwergwidder blau und perlfeh

Peter Seichter

Peter Seichter

1. Tätowiermeister

Im Amt seit 1900.

Tanja Frömter

Tanja Frömter

2. Tätowiermeister

Im Amt seit 2020. Züchtet Hermelin blau Auge, Farbenzwerge havanna und Kleinsilber hell.
Lisa Messerschmidt

Lisa Messerschmidt

1. Jugendleiterin

Im Amt seit 2018. Züchtet Zwergwidder weiß blau Auge und Farbenzwerge wildfarben.
Anita Messerschmidt

Anita Messerschmidt

2. Jugendleiterin

Im Amt seit 2018.

Melanie Frömter

Melanie Frömter

Zuchtbuchführer

Im Amt seit 2018.

Lisa Messerschmidt

Lisa Messerschmidt

Kanin-Hop Leiterin

Im Amt seit 2018. Züchtet Zwergwidder weiß blau Auge und Farbenzwerge wildfarben.
Andi Schwieder

Andi Schwieder

Ausstellungsleiter

Im Amt seit 2018. Züchtet Zwergwidder blau und perlfeh.
Ferdinand Klein

Ferdinand Klein

Futtermittelwart

Im Amt seit 1900.
Züchtet Zwergwidder thüringer.

Engelbert Grzegorczyk

Engelbert Grzegorczyk

Gartenwart

Im Amt seit 1900.
Züchtet Lohkaninchen blau.

Erwin Leowsky

Erwin Leowsky

Ehrenvorstand

Anfahrt

Über die B289 von Rehau kommend nach Münchberg, fährt man nach Ortseingang zuerst an den ganzen Autohäusern vorbei.
Nachdem die Straße im Anschluß eine Linkskurve genommen hat, findet man auf der linken Seite ein oranges Gebäude (Schreinerei). Direkt dort und noch vor dem Bahngleis, welches über die Straße führt, biegt man links in den schmalen Weg ab. Folgt man diesen, so kommt man zuerst an unserem Vereinsheim vorbei (erste Parkmöglichkeit) oder man folgt den Weg bis ganz nach unten zum Ende, wo sich direkt die Zuchtanlagen befinden (weitere Parkmöglichkeiten). Auf der folgenden Karte kann man sich auch zur Hilfe mit Google Maps orientieren.

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.